top of page
  • Melanie

Update 2023

Und zack, da sind mehr als 2 Jahre einfach verflogen. Ideen hatte ich viele, aber Zeit zum Schreiben wenig.

Der Fakt, dass ich in meinem Hauptberuf als Marketing Manager ebenfalls sehr viele Blogartikel schreiben muss, machte die Sache noch etwas schwieriger, irgendwann hat man einfach genug geschrieben. Aber ich mache das hier ja auch als Learning für dich und nicht nur für mich.

Was hat sich verändert, seit ich diese Webseite gegründet habe?

Eigentlich nichts und doch irgendwie viel zu viel. Ich unterrichte nach wie vor in einem kleinen Rahmen, was mir sehr viel Spass macht und Blue ist immer noch ein "Trüffelschwein" wie ihn zurzeit nenne. Er hat seine eigenen Launen, die sehr stark variieren können von super gut gelaunt und will alles korrekt machen, zu kopflosem und wirklich sehr übertriebenem Verhalten, was wirklich vergleichbar mit einem wütenden Säuli ist. Deswegen der aussergewöhnliche Kosename, der etwas Gutes und etwas Unangenehmes vereint. ;)


Wie weit ist Blue?

Wir Reiten, zumindest ansatzweise. Er tut sich in vielen Dingen schwer, ist nicht wirklich belastbar, was seine Psyche angeht und wir kommen deshalb langsam voran. Aber er macht das gut, eben auf seine Weise. Mittlerweile steht er in einem Aktivstall, er hat dort genug Bewegung und auch haben wir eine super Infrastruktur zum Trainieren. Im Winter weniger, aber wer keine Halle hat, weiss wie das gemeint ist. Wir nehmen zudem regelmässig Reitunterricht bei einem wirklich überaus geduldigen und ruhigen Horseman. Funktioniert etwas nicht, suchen wir zusammen nach verschiedenen Lösung. Ich kann mich einbringen und er akzeptiert gewisse Entscheide, die ich fälle. Wir lernen viel und das ist es, was für mich guten Unterricht ausmacht.Vom Boden aus ist er mittlerweile zu 98% händelbar. Beim Spazieren findet er es alleine immer noch "gruselig", sind wir aber zu zweit ist es überhaupt kein Problem. Auch ausreiten geht in der Gruppe sehr gut, alleine habe ich das bisher erst im hofeigenen Gelände auf einer Länge von ca. 800 Meter probiert. Mehr planen wir aber erst im Frühling wieder, denn für den Winter wähle ich meist ein etwas anderes Training, das ans Wetter angepasst wird.


Wie geht es weiter?

Mit Blue möchte ich im Winter mehr an der Freiarbeit und dem Leadership arbeiten. Zudem möchte ihn mehr frei Reiten (ohne Sattel und Trense) um auch diese Bindung zu stärken. Für ihn ist es immer noch gewöhnungsbedürftig, wenn ich von oben/hinten mit ihm spreche. Auch haben wir noch 1-2 kleine Probleme mit dem Hänger und dem Gras fressen, wenn ich das nicht möchte. Hier versuche ich mich an der Delfinhorse-Training-Methode und bin gespannt wie lange es dauert, bis wir es in meinen Augen im Griff haben. Dieses Training orientiert sich auch stark an der positiven Verstärkung und sagt mir deswegen sehr zu. Deswegen werde ich dort noch weitere Kurse belegen und hoffentlich auch bald abschliessen.


Mit dem Pferdetraining möchte ich so weiter machen, weiter ausbauen und noch vielen Reiter-Pferd-Paaren helfen, eine bessere Kommunikation zu finden. Hier werde ich auch wieder mehr Blogbeiträge zu verschieden Themen schreiben, um auf Probleme hinzuweisen, die mir täglich begegnen. Es wird weiterhin klassische Blogbeiträge geben, welche in maximal 5 Minuten gelesen werden können. Zusätzlich möchte ich aber auch sogenannte "Light-Paper" zum Kauf anbieten. Diese sind für spezifische Themen und geben konkrete Lösungsvorschläge. Vielleicht kann ich mich auch endlich dazu ringen, Videos in besserer Qualität zu produzieren und diese ebenfalls zur Verfügung zu stellen. Hier fehlt es zurzeit aber noch an Equipment und vielleicht auch ein bisschen Mut.


Ausserdem habe ich letztes Jahr eine Ausbildung als Tierheilpraktikerin für Pferde & Hunde angefangen. Diese beinhaltet 3 Teilabschnitte mit Akupunktur, Homöopathie und der Tierheilpraktik (Phytotherapie, Blutegel etc.). Während meines Unterrichtes habe ich festgestellt, dass viele Probleme nicht nur durch Training gelöst werden können. Oft hat der Körper auch andere Baustellen, die gelöst werden müssen. Da ich ganzheitlich arbeiten möchte und so auch mein Angebot perfekt abrunden kann, war es für mich der einzig logische Schritt.

Ab ca. Februar/März habe ich die Akupunktur-Ausbildung für Pferd und Hund abgeschlossen und werde mein Angebot somit um diese Funktion erweitern können. Erstmals werde ich auch ein Angebot für Hunde anbieten können, was mich als Hundebesitzer natürlich auch sehr freut.


Ich freue mich sehr auf das neue Jahr, denn ich habe viel vor!

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page